Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Rede: Koloniales Unrecht aufarbeiten, aber mit konkreten rechtlichen Instrumenten und Einbindung der Nachkommen!

Für die Aufarbeitung des deutschen Kolonialismus braucht es effiziente Instrumente! Wir fordern unter Einbezug der Nachkommen Kolonisierter eine unabhängige Bundesstiftung, ein Restitutionsgesetz, die Beweislastumkehr für Restitutionen sowie massive Fortschritte bei der Digitalisierung der Museumsbestände. Darüber hinaus ist die Bekämpfung von... Weiterlesen


Rede: Versöhnung braucht Vertrauen und Aufklärung

Für eine Versöhnung zwischen Deutschland und Polen ist ein bloßes Denkmal ungenügend! Wir brauchen ein deutsch-polnisches Doppelmuseum, partnerschaftlich gebaut und von Deutschland finanziert – als ersten Schritt einer längst überfälligen Verantwortungsübernahme und als Beitrag zur Verbesserung der festgefahrenen deutsch-polnischen Beziehungen! Weiterlesen


Rede: Täter sind keine Opfer

Die AfD will eine Gedenkstätte für die deutschen Täter, die Hitler bis zum Kriegsende und darüber hinaus folgten. Das ist nicht überraschend für eine Partei, für die Geschichtsrevisionismus zum politischen Alltag gehört. Angesichts gescheiterter Strafverfolgung der Täter und der Tabuisierung von Täterschaft in Familiennarrationen, muss uns dieser... Weiterlesen


Rede: Unterstützung für Gedenkstätte Treblinka als außenpolitische Verantwortungsübernahme

Die Bundesregierung drückt sich seit Jahren davor, im Bereich der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik ihre Hausaufgaben zu machen. Insbesondere die Gedenkstätte Treblinka und die Rabbiner Kommission für jüdische Friedhöfe in Polen benötigen substanzielle Unterstützung. Diese würde endlich eine angemessene außenpolitische Verantwortungsübernahme... Weiterlesen


Rede: Kultur im ländlichen Raum darf nicht den Rechtspopulisten überlassen werden!

Viele kulturelle Akteure sind institutionell nicht eingebunden und engagieren sich außerhalb etablierter Einrichtungen. Ihr Beitrag ist jedoch unabdingbar, um kulturelle Teilhabe in ländlichen Räumen überhaupt zu ermöglichen. Wir brauchen einen Bürger-Kulturfonds zur Stärkung der kulturellen Teilhabe in ländlichen Räumen, um genau dieses Engagement... Weiterlesen


Rede: Beratende Kommission und Rückgabe von NS-Raubkunst gesetzlich verankern!

Restitution ist kein rechtsfreier Raum! Deshalb fordert Brigitte Freihold, dass die Vermittlungstätigkeit der Beratenden Kommission und die Maßstäbe ihrer Empfehlungen endlich auf eine gesetzliche Grundlage gestellt werden. Im Nationalsozialismus geraubte Kulturgüter sind Symbole und Beweise des jüdischen kulturellen Lebens. Dieses Erbe muss durch... Weiterlesen


Rede: Unterstützung der Gedenkstätten und Demokratieförderung statt Relativierungen der Shoah!

Die Gedenkstätten sind strukturell unterfinanziert. Relativierungen bei der Aufarbeitung der Verbrechen des Stalinismus und der Stasi in der DDR stellen die Singularität der Shoah in Frage! Deshalb müssen beide Themenkomplexe in getrennten Programmen aufgearbeitet werden, so dass die Träger nicht gegeneinander um Mittel konkurrieren. Die... Weiterlesen


Rede: Sozial-rassistische Kategorisierungen des Nationalsozialismus wirken bis heute nach

Die Versuche, die damalige Stigmatisierung der als „Asoziale“ und „Berufsverbrecher“ Verfolgten nachträglich zu legitimieren, um die Anerkennung verweigern zu können, sind beschämend! Rechtsextremistische Gewalt gegen Obdachlose und Hartz IV-Empfänger wird kaum im Zusammenhang mit den Nachwirkungen der nicht aufgearbeiteten NS-Stigmatisierung... Weiterlesen


Rede: Der deutsche Kolonialismus war ein Unrechtsregime!

Eine umfassende Aufarbeitung der deutschen Kolonialherrschaft einschließlich der begangenen Gewaltverbrechen wurde bisher verweigert. Diese Verweigerung hat für viele Menschen in Deutschland und die Gesellschaften in Afrika praktische Konsequenzen. Wir werden diese Verweigerung nur durch individuelle Verantwortungsübernahme und... Weiterlesen


Rede: Bürger-Kulturfonds für die engagierten Akteure in ländlichen Räumen!

Viele kulturelle Akteure sind institutionell nicht eingebunden und engagieren sich außerhalb etablierter Infrastrukturen oder Einrichtungen. Doch die Gewährleistung kultureller Teilhabe in ländlichen Räumen liegt oft auf den Schultern genau dieser Akteur*innen. Wir brauchen einen Bürger-Kulturfonds zur Stärkung der kulturellen Teilhabe in... Weiterlesen