Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Freie Eintritte für alle - Kulturelle Teilhabe gewährleisten

Kulturelle Teilhabe und kulturelle Bildung für alle gehören in Deutschland noch immer nicht zur Realität. Gerade im Bereich der kulturellen Bildung ist die Teilhabegerechtigkeit nicht gewährleistet. Gleiches gilt für öffentlich geförderte Kulturangebote, auch sie erreichen bisher nur eine privilegierte Minderheit der Bevölkerung. Ihre Inanspruchnahme ist maßgeblich von Aspekten wie Bildung, Herkunft und Einkommen beeinflusst - je niedriger die Hürden beim Zugang zur Bildung, desto intensiver werden kulturelle Angebote genutzt. Neben der Höhe des Eintrittsgeldes gehören klassenspezifische Distinktionsmechanismen, die Abwesenheit einer zielgruppengerechten Ansprache über geeignete Kommunikationskanäle sowie der erschwerte Zugang zu Informationen zu ausschlaggebenden Faktoren, wenn es um die Herstellung und Verfestigung von kultureller Distanz gegenüber bestimmten Bevölkerungsanteilen geht. Öffentliche Kultureinrichtungen, insbesondere Museen, dürfen aber keine Orte der unsichtbaren Sozial- und Klassenschranken sein.

Um zu erreichen, dass einer Vielzahl von Menschen mit unterschiedlichen Lebens- und Bildungserfahrungen, Familien mit Kindern, sozial Benachteiligten sowie Menschen mit divers-kulturellem Hintergrund niedrigschwelliger Zugang zu kultureller Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe ermöglicht wird, müssen diesbezügliche Angebote flächendeckend kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Weiterführende Informationen

Antrag der Abgeordneten Brigitte Freihold


Newsletter

Berlinfahrten 2019

20. bis 23. März 2019
03. bis 06. Juli 2019
16. bis 19. Oktober 2019

Nähere Informationen und Anmeldung:

Wahlkreisbüro Brigitte Freihold MdB
Kaiserstraße 45
66955 Pirmasens

Tel.: 06331 1441 226
E-Mail: brigitte.freihold.wk@bundestag.de

Themen A - Z

Parlamentarische Arbeit

Newsletter der Fraktion

Mediathek