Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Recht gegen Rechts: Was sagt das Strafgesetzbuch?

Die Meinungsfreiheit ist unverzichtbarer Bestandteil der Demokratie. Sie endet jedoch dort, wo die Rechte anderer verletzt werden oder gegen die verfassungsmäßige Ordnung verstoßen wird.

§ 86, § 86a StGB
Die Verbreitung und Verwendung von Propagandamitteln und Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen (Hakenkreuz, Hitlergruß etc.) wird mit Geldstrafe oder bis zu 3 Jahren Gefängnis bestraft.

§ 130 StGB
Die Aufstachelung zum Hass, zu Gewalt oder Willkür gegen Teile der Bevölkerung wird mit bis zu 5 Jahren Gefängnis bestraft.

Die Verbreitung von Schriften, die zu Hass, Gewalt oder Willkür gegen Teile der Bevölkerung aufstacheln, wird mit Geldstrafe oder bis zu 3 Jahren Gefängnis bestraft.

Die Billigung, Leugnung oder Verharmlosung nationalsozialistischer Gewaltverbrechen wird mit Geldstrafe oder bis zu 5 Jahren Gefängnis bestraft.

Die Billigung, Verherrlichung oder Rechtfertigung der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft wird mit Geldstrafe oder bis zu 3 Jahren Gefängnis bestraft.


Termine

Vortrag/Diskussion "Das Bundesteilhabegesetz: Chancen, Risiken, Kritik"
Samstag, 13. Oktober 2018, 14 Uhr
Pirmasens, Wahlkreisbüro, Kaiserstr. 45

Bürgersprechstunde
Dienstag, 23. Oktober 2018, 18 - 19 Uhr
Pirmasens, Wahlkreisbüro, Kaiserstr. 45

Newsletter

Berlinfahrten 2018

21.03. bis 24.03.2018
30.05. bis 02.06.2018
10.10. bis 13.10.2018

Nähere Informationen und Anmeldung:

Wahlkreisbüro Brigitte Freihold MdB
Kaiserstraße 45
66955 Pirmasens

Tel.: 06331 1441 226
E-Mail: brigitte.freihold.wk@bundestag.de

Themen A - Z

Parlamentarische Arbeit

Newsletter der Fraktion

Mediathek