Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Busenberg: VR Bank stellte Ortsgemeinde vor vollendete Tatsachen

Die VR Bank Südliche Weinstraße-Wasgau plant, die Selbstbedienungsgeschäftsstelle in Busenberg zum 30. Juni zu schließen. Darauf wandte sich die Bundestagsabgeordnete Brigitte Freihold (DIE LINKE) in einem Schreiben an den Vorstandsvorsitzenden der Bank, Dr. Marco Kern. Es zeigt sich, dass die Ortsgemeinde vor vollendete Tatsachen gestellt wurde.... Weiterlesen


Einladung zur Telefonsprechstunde am 19.5.

Die Bundestagsabgeordnete Brigitte Freihold (DIE LINKE) steht den Bürgerinnen und Bürgern auch in diesen unsicheren Zeiten mit Rat und Tat zur Seite. Freihold und ihr Büro kümmern sich telefonisch und per E-Mail weiter um die Anliegen, Sorgen und Nöte der Menschen. Am kommenden Dienstag, den 19. Mai 2020, lädt die Abgeordnete von 10 bis 11 Uhr zu... Weiterlesen


Gewalt gegen Frauen: Hilfsangebote bedarfsgerecht finanzieren!

Die meisten Opfer von Gewalt in der Partnerschaft und sexualisierter Gewalt sind weiblich. In der Corona-Krise verschärfen soziale Isolation und Existenzsorgen die Bedrohungslage für Frauen und Mädchen weiter. Doch die Hilfsangebote für weibliche Opfer von Gewalt sind unterfinanziert, auch in der Südwestpfalz. Die Bundestagsabgeordnete Brigitte... Weiterlesen


Busenberg: VR Bank will Filiale schließen - Freihold schreibt an Vorstandsvorsitzenden

Die VR Bank Südliche Weinstraße-Wasgau will die SB-Geschäftsstelle in Busenberg schließen. Hierzu wandte sich die Bundestagsabgeordnete Brigitte Freihold (DIE LINKE) in einem Schreiben an den Vorstandsvorsitzenden Dr. Marco Kern. Weiterlesen


Corona-Virus: In der Südwestpfalz deutlich mehr und strategisch testen

Stellungnahme der Bundestagsabgeordneten Brigitte Freihold (DIE LINKE) zu Landrätin Susanne Ganster (CDU) im Artikel „Mehr Infizierte durch neue Zählweise“ in der Pirmasenser Zeitung vom 07.05.2020: Weiterlesen


Corona-Krise: Bundesregierung für Verwerfungen mitverantwortlich

Am Mittwoch wollen die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise beraten. Hierzu erklärt die Bundestagsabgeordnete Brigitte Freihold (DIE LINKE): „Der Eingriff in Grundrechte, die Stilllegung eines großen Teils des sozialen und wirtschaftlichen Lebens waren nicht so alternativlos, wie die... Weiterlesen


Pirmasens: Bundesregierung plant keinen Corona-Schutzschirm für Kommunen

Viele Städte und Gemeinden, vor allem in Rheinland-Pfalz, stehen mit dem Rücken zur Wand. In der Corona-Krise explodieren die Ausgaben, die Einnahmen brechen weg. Die Bundesregierung plant jedoch keinen Schutzschirm für Kommunen. DIE LINKE hat dazu gestern einen Antrag im Bundestag eingebracht. „Wäre Pirmasens ein Konzern, wäre die Stadt längst... Weiterlesen


Einladung zur Telefonsprechstunde am 28.4.

Die Bundestagsabgeordnete Brigitte Freihold (DIE LINKE) steht den Bürgerinnen und Bürgern auch in diesen unsicheren Zeiten mit Rat und Tat zur Seite. Freihold und ihr Büro kümmern sich telefonisch und per E-Mail weiter um die Anliegen, Sorgen und Nöte der Menschen. Am kommenden Dienstag, den 28. April 2020, lädt die Abgeordnete von 17 bis 18 Uhr zu... Weiterlesen


Freihold zu Krankenhausfinanzen: Der Markt versagt

„Die von den neoliberalen Parteien eingeführte und protegierte Orientierung des Gesundheitswesens an Markt und Wettbewerb ist gescheitert. Gesundheit ist keine Ware! Es ist Zeit für eine Krankenhauspolitik, die sich am Gemeinwohl orientiert und den Druck von den Kliniken nimmt. Weiterlesen


Rassistischen Ressentiments entgegenstellen

Pfarrer Asomugha verlässt Pfarrei wegen rassistischer Anfeindungen – zurück bleiben Wut und Betroffenheit Weiterlesen