Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

AOK Zweibrücken

Die AOK möchte ihre Geschäftsstelle in Zweibrücken Ende 2018 schließen. Hierzu wandte sich die Bundestagsabgeordnete Brigitte Freihold in einem Brief an die Vorstandsvorsitzende der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, Frau Dr. Irmgard Stippler:

„Sehr geehrte Frau Dr. Stippler,

mit großem Bedauern habe ich von der von Ihnen zum Ende des Jahres angestrebten Schließung der Geschäftsstelle in Zweibrücken erfahren.

Das breite gesellschaftliche Engagement für den Erhalt der Geschäftsstelle unterstreicht die Bedeutung dieser Einrichtung für viele Menschen in und um Zweibrücken. Die persönliche Beratung vor Ort ist gerade für ältere, kranke und immobile Mitbürgerinnen und Mitbürger von großer Bedeutung. Eine Beratung per Telefon oder E-Mail stellt keinen hinreichenden Ersatz dar, wenn persönliche Hilfestellung bei komplexen Fragestellungen gefordert ist.

Wie Sie auf Ihrer Internetseite bekanntgeben, ist die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland kürzlich vom Wirtschaftsmagazin „Focus Money“ als „Top Krankenkasse“, u.a. in der Kategorie „Hervorragender Service“, ausgezeichnet worden. In Ihrer Mitteilung hierzu schreiben Sie, dass die AOK „auch künftig in einen wohnortnahen Service mit guter und umfassender Beratung investieren und so der regionale Kümmerer sein“ werde.

Gemäß des AOK-Versprechens „Persönlich und nah“ möchte ich Sie daher herzlich um eine Lösung im Sinne Ihrer Mitglieder in und um Zweibrücken bitten.

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Freihold, MdB“