Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pirmasens: Umfrage macht soziale Spaltung deutlich

Stellungnahme der Bundestagsabgeordneten Brigitte Freihold (DIE LINKE) zur Umfrage der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ zur Stimmung in Pirmasens. Danach sehen 72 % der befragten LINKEN-Wähler die Entwicklung der Stadt pessimistisch.

„Aus der Wahlforschung ist bekannt, dass Wählerinnen und Wähler der CDU, FDP und Grüne durchschnittlich über höhere Einkommen verfügen. Das prägt ihre Sicht auf die Welt.

Meine Partei setzt sich auch besonders für die Menschen ein, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Sie verfügen nicht über die Sicherheit und Teilhabe an der Gesellschaft wie einkommensstärkere Wählerinnen und Wähler.

Mehr als jeder vierte Befragte (27 %) sieht die Entwicklung der Stadt pessimistisch. Das hat Gründe. So leben in Pirmasens 26,8 % aller Kinder unter 15 Jahren von Hartz IV. In der Corona- und Wirtschaftskrise ist die Arbeitslosigkeit hier bislang um 7 % gestiegen.

Die Umfrage macht die massive soziale Spaltung der Stadt erneut deutlich. Dass gerade einmal die Hälfte der 18- bis 39-Jährigen optimistisch ist, ist ein weiteres Alarmsignal.“